• OSRAM
Skip to main

Umweltmanagement

Das Umweltmanagement bei OSRAM umfasst den nachhaltigen Umgang mit Energie, Wasser, Abfällen und Chemikalien sowie die Überwachung von Emissionen. Darüber hinaus spielen das umweltbewusste Design und Recycling von Produkten eine wichtige Rolle. Diese Ziele sind in unseren EHS-Richtlinien (EHS – Environmental Protection, Health Management and Safety) definiert und somit für alle Betriebsstandorte weltweit verbindlich vorgeschrieben. Um den Erfüllungsgrad unserer Umweltschutzziele kontinuierlich zu überwachen, haben wir eine Organisation mit klar definierten Verantwortungsbereichen sowie ein systematisches Managementsystem gemäß der internationalen Norm ISO 14001 aufgebaut.

Umweltmanagement gemäß ISO 14001

Seit dem Jahr 1996 dient die internationale Norm ISO 14001 als Grundlage zur Schaffung von Umwelt­management­systemen. Das Ziel dieser Norm ist die kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes in der gesamten Industrie. Ein Unternehmen muss folgende Vorgaben erfüllen, um eine Zertifizierung gemäß ISO 14001 zu erreichen:

  • Verfolgung konkreter Umweltstrategien, einschließlich der Erstellung von Richtlinien für den Umweltschutz
  • Regelmäßige Durchführung von Umweltanalysen mit dem Ziel, Umweltziele und Umweltprogramme weiterzuführen und neue zu erstellen, um veränderten Anforderungen gerecht zu werden
  • Definition und Dokumentation der Zuweisung von Finanzmitteln für den Umweltschutz
  • Regelmäßige Durchführung interner Umweltmanagement-Prüfungen
  • Regelmäßige Bewertung des Umweltmanagements im Unternehmen sowie gegebenenfalls Durchführung von Änderungen

OSRAM hat die erforderliche Organisation geschaffen, um diese Industrienorm zu erfüllen, sowie ein umfassendes Umweltmanagementsystem eingerichtet. Alle relevanten Werke von OSRAM sind nach ISO 14001 zertifiziert.

Zertifikate können im Bedarfsfall unter folgender Email-Adresse angefordert werden: sustainability@osram.com

Umweltschutz an unseren Produktionsstandorten

Die Verantwortung für den Umweltschutz bei OSRAM obliegt der Unternehmensleitung, wobei die EHS-Abteilung für die Überwachung der Umweltschutzvorgaben sowie für die unternehmensweite Koordination und kontinuierliche Weiterentwicklung des Umweltschutzes zuständig ist. Die jeweiligen Führungskräfte sowie deren Abteilungsleiter sind für die praktische Umsetzung in den einzelnen Werken zuständig. Die Werke werden von unseren Umweltexperten im Hinblick auf Energie, Wasser, Abfall, Chemikalien und Luftverschmutzung entsprechend unterstützt und beraten.

Interne Überwachung und Umweltanalysen

Wir überprüfen unser Umweltmanagement in regelmäßigen Abständen und führen Analysen durch, um den Fortschritt in Sachen Umweltschutz zu überwachen und sicherzustellen, dass die EHS-Richtlinien eingehalten werden. Unsere EHS-Abteilung ist für diese Überwachung und Analysen zuständig. OSRAM nutzt diese Ergebnisse, um sicherzustellen, dass alle rechtlichen und relevanten Anforderungen erfüllt werden, sowie um innovative Ansätze zur Verbesserung des Umweltschutzes im Unternehmen zu erkennen. Für die Umweltberichterstattung haben wir weltweit eine internetbasierte EHS-Software implementiert. Jeder Standort von OSRAM, der aufgrund seiner Betriebsgröße bestimmte Grenzwerte beim Energieverbrauch, bei Emissionen oder bei der Produktion von Abfall überschreitet, ist verpflichtet, quartalsweise über seine Umweltzahlen zu berichten.

Nachhaltigkeit in der Transportlogistik

Auch in der Transportlogistik spielt Nachhaltigkeit für uns eine wichtige Rolle, da unter anderem Transportmittel durch die Verbrennung von Treibstoff für CO2-Emissionen verantwortlich sind. OSRAM bilanziert diese CO2-Emissionen damit sie durch den optimalen Einsatz der Transportmittel minimiert werden können.